Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung des Friedrich-Wilhelm-Platzes in Berlin-Friedenau

Die Berliner Verkehrsbetriebe rüsten derzeit den U-Bahnhof Friedrich-Wilhelm-Platz in Friedenau mit Fahrstühlen aus, um den Bahnsteig barrierefrei zugänglich zu machen.

Diese Gelegenheit wollen Senat und Bezirk auf Anregung der Initiative Friedrich-Wilhelm-Platz e.V. nutzen, um den im Laufe der Zeit in die Jahre gekommenen und vom autogerechten Umbau der Bundesallee an den Rand gedrängten Platz im Rahmen des Berliner Plätzeprogramms wieder nutzbarer zu machen und die entstandenen Angsträume zu beseitigen.

Diesmal soll den Anwohner*nnen jedoch kein fertiger Gestaltungsentwurf vorgelegt werden, an dem sich dann alle kritisch abarbeiten.

Bürgerversammlung am 6.10.2016 zur Umgestaltung des Friedrich-Wilhelm-Platzes in der Kirche Zum Guten Hirten
Bürgerversammlung am 6.10.2016 zur Umgestaltung des Friedrich-Wilhelm-Platzes in der Kirche Zum Guten Hirten

Stattdessen wurde das Büro GRUPPE PLANWERK beauftragt, vor der Erstellung einer Machbarkeitsstudie zur Sanierung und Umgestaltung des Friedrich-Wilhelm-Platzes die Ergebnisse der bisherigen Recherchen und Vorarbeiten der Öffentlichkeit vorzustellen und die gegenwärtigen Mängel und Defizite sowie die Wünsche und Vorschläge aus  Sicht der Anwohner*innen abzufragen.
Auf einer gut besuchten Öffentlichkeitsveranstaltung am 6.10.2016 in der Kirche Zum Guten Hirten kamen eine Vielzahl von Beiträgen aus der Anwohnerschaft zusammen. Diese Beiträge sollen in die Machbarkeitsstudie einfließen, die Anfang 2017 wiederum auf einer öffentlichen Veranstaltung vorgestellt werden soll.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.